Ehemann wegen Nötigung seiner Ehefrau rechtskräftig verurteilt

Ehemann wegen Nötigung seiner Ehefrau rechtskräftig verurteilt

Dass in Scheidungsverfahren die Emotionen hochkochen können, ist für Richter und Anwälte nichts Neues und auch grundsätzlich verständlich – es geht um höchstpersönliche Angelegenheiten der Ehegatten und oftmals verletzte Gefühle.

Dass diese Emotionen jedoch dazu führen, dass ein Ehemann unmittelbar nach der ersten Tagsatzung im Scheidungsverfahren eine Straftat gegen seine Ehegattin begeht – konkret mit seinem PKW direkt auf den PKW der eigenen Ehegattin zufährt, sie zum abbremsen nötigt und verängstigt und erst im letzten Moment wieder auf seine Fahrbahnseite auslenkt – ist völlig inakzeptabel und war auch für mich eine ganz neue & besonders irritierende Erfahrung. Ich bin sehr erleichtert, dass meine Mandantin diesen besorgniserregenden Vorfall unbeschadet überstanden hat.

Der Ehegatte ist dafür mittlerweile rechtskräftig wegen Nötigung verurteilt worden und meine Mandantin glücklich geschieden.

Den dazu am 12.03.2021 in der NEUE Vorarlberger Tageszeitung veröffentlichten Artikel finden Sie hier Artikel NEUE vom 12.03.2021